Team

Dr. Christine Bäumler

  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (Verhaltenstherapie). Postgraduale Ausbildung am Institut für Verhaltenstherapie, Verhaltensmedizin und Sexuologie (IVS)
  • Promovierte Diplom-Pädagogin mit Studium in Bielefeld, Nimwegen (NL) und Magdeburg
  • Approbation durch die Regierung von Oberbayern und Arztregistereintrag bei der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern
Weiterqualifikationen
  • Hundgestützte Psychotherapie (IHPt)
  • Body2Brain ccm (Dr. Croos-Müller)
  • Hypnotherapie
  • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen
  • Traumafokussierte kognitive Verhaltenstherapie für Kinder und Jugendliche (TF-KVT)
  • Systemischer Coach (Systemische Gesellschaft)

Anja Schlögl

  • Sozialpädagogin (M. A.)
  • Bachelor Psychologie (B. Sc.)
  • Aktuell in der Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (Verhaltenstherapie) am Institut für Verhaltenstherapie, Verhaltensmedizin und Sexuologie (IVS)

Linnea Wilhelm

  • Sozialpädagogin (M.A.)
  • Aktuell in der Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (Verhaltenstherapie) am Institut für Verhaltenstherapie, Verhaltensmedizin und Sexuologie (IVS)

Sabine Gossner

  • Bachelor Psychologie (B. Sc.)
  • Politikwissenschaftlerin (M.A., M.E.S., Tübingen, Freiburg, Poitiers (F), Brügge (B))
  • Systemischer Coach (Systemische Gesellschaft)
  • IT- und Praxismanagment, QM

Therapiehund Evi

Evi, ein 4-jähriger Tibet Terrier, ist meine Begleithündin in der hundgestützten Verhaltenstherapie. Oftmals ist sie für einzelne Sequenzen in den Sitzungen dabei und unterstützt so den therapeutischen Prozess. Evi reflektiert sehr direkt das Verhalten ihres Gegenüber und kann besonders gut Sachen, Futter und Kinder suchen.

Selbstverständlich wird Evi regelmäßig tierärztlich untersucht.

Therapiehund Tilda

Das ist Tilda, ein echter, eineinhalbjähriger Großpudel. Auch sie unterstützt meine Arbeit als Therapiehund und macht dies ausgesprochen gerne. Tilda kann besonders gut pudelschlau sein. Sie lernt schnell und liebt Menschen, besonders Kinder. Eine gute Voraussetzung für eine aktive Mitwirkung.

Selbstverständlich wird auch Tilda regelmäßig tierärztlich gecheckt.

Therapiehund Luna

Luna war meine erste und sehr erfahrene Therapiehündin. Leider hat sie uns im Frühjahr 2022 für immer verlassen. Wir vermissen sie und ihre lustige Art sehr.